Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Zuhören, ansprechen, handeln – Gute Klimakommunikation in Bildungseinrichtungen, Vereinen und Initiativen

13. 11. 2023 bis 15. 11. 2023

Erfolgreiche Projekte zu Klimaschutz und -anpassung brauchen gute Klimakommunikation: Sie ist faktenbasiert und einfühlsam, hat ein Ziel und ist zielgruppenspezifisch. Sie zeigt Handlungsmöglichkeiten auf und benennt Vorteile klimafreundlichen Verhaltens. Und sie dockt am Alltag und an den Wertvorstellungen der Zielgruppe an. Diese einfachen Grundsätze gelten auch für Bildungseinrichtungen, Vereine, Verbände und ehrenamtliche Initiativen. Dennoch werden sie in der Praxis häufig nicht beachtet und führen dazu, dass Veranstaltungen nicht die Richtigen erreichen.

 

Wie gewinne ich Menschen für Projekte, Seminare und andere Aktivitäten, die bisher wenig mit Klimathemen anfangen können?

Welche Botschaften rund um Klimaschutz funktionieren auf Social Media gut?

Mit welcher Haltung und welchen Argumenten gehe ich in kontroverse Gespräche oder Veranstaltungen?

 

Um diese und weitere Fragen geht es in dem 3-tägigen Praxisworkshop.

 

Inhalte

Sie

  • erhalten einen Überblick über das Handwerkszeug wirksamer Klimakommunikation, um Menschen für Klimaschutz zu motivieren - von Zielen, über Fakten bis zum Umgang mit Widerständen;
  • entwickeln eine praktische Maßnahme der Klimakommunikation, die Sie anschließend in Ihrer Arbeit oder Ihrem Engagement umsetzen können;
  • lernen an einem selbstgewählten Beispiel, Gespräche über die Klimakrise und Klimaschutz bewusst vorzubereiten und zu führen;
  • erhalten vielfältige Anwendungsfälle und Erfolgsbeispiele;
  • vernetzen sich mit anderen Teilnehmenden und tauschen sich zu Herausforderungen und Fragen von Klimakommunikation in der Bildungsarbeit, Initiativen und Engagement aus;
  • setzen sich mit Emotionen rund ums Klima auseinander und was hilft, sich in Zeiten der Klimakrise nachhaltig und gesund zu engagieren.


Teilnahme & Anmeldung

  • Für Mitarbeiter:innen von Bildungseinrichtungen, Vereinen, Multiplikator:innen, Ehrenamtliche sowie alle, die Interesse haben
  • Montag, 13. Nov. 2023, 14.30 Uhr – Mittwoch, 15. Nov. 2023, 15 Uhr
  • 250 € im DZ inklusive nachhaltigem Essen / ermäßigt 150 € / Solidarpreis auf Anfrage
  • Teilnahme mit Bildungsfreistellung/Bildungsurlaub möglich

 

Hier können Sie sich anmelden.

 

Trainer:innen

Ihre Trainer:innen sind Dr. Christian Gutsche und Sebastian Wehrsig von der Villa Fohrde.

 

Dr. Christian Gutsche ist promovierter Physiker und engagiert sich seit 2006 für die Klima- und Wirtschaftswende. Er ist Gründer der solidarischen Solarfirma Bremer SolidarStrom. Christian hat als erster Klimakommunikations-Trainer Deutschlands mehr als 1.000 Menschen in seinen Trainings zu wirksamer Klimakommunikation begleitet.  Als Gründungsmitglied des Netzwerks Klima Kommunizieren widmet er sich zudem der Vernetzung sowie Aus- und Weiterbildung von Klimakommunikations-Trainer:innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Sebastian Wehrsig ist Trainer für nachhaltige Entwicklung und erfahrener Leiter regionaler und internationaler Projekte der Villa Fohrde. Er koordiniert das Projekt „Klima.Land.Schafft – wie Bildungshäuser und die außerschulische Bildung sich an den Klimawandel anpassen können“. Sebastian entwickelt Maßnahmen zur Klimaanpassung, Nachhaltigkeit und dem Whole Institution Approach.

 

 

Flyer Klimakommunikation

 
 

Veranstalter

Villa Fohrde e.V.

August-Bebel-Str. 42
14798 Havelsee OT Fohrde

(033834) 50282

E-Mail:
www.villa-fohrde.de

 

Veranstaltungen