Link verschicken   Drucken
 

Bildungsurlaub. Was'n ditte?

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten sowie die HVHS Mariaspring veranstalteten im Juni 2019 die Tagung „Bildungsurlaub – Bildungszeit – Bildungsfreistellung. Perspektiven für die politische Bildung.“ Wir diskutierten mit Expert*innen von Bildungsträgern, aus der Wissenschaft sowie aus Verwaltung und Politik.

Was ist er nun, dieser Bildungsurlaub? Nun, er heißt in den meisten Bundesländern Bildungsfreistellung, außer in Bremen, dort wurde er gerade zur Bildungszeit. In Sachsen und Bayern „braucht“ man ihn scheinbar nicht, da ist es doch erfreulich, dass MdB Ulrike Bahr bei der Tagung sagte „wir brauchen ein Klima der Weiterbildung“.

In 14 von 16 Bundesländern hat jede*r Arbeitnehmer*in das Recht fünf Tage pro Jahr an einem Bildungsseminar teilzunehmen und dafür von der Arbeit freigestellt zu werden. Diese Seminare können zur beruflichen Weiterbildung beitragen, aber auch die politische Bildung wird gefördert. So titelte die Märkische Zeitung etwa „Fünf freie Tage für Demokratie“. Nun hoffen wir mal inständig, dass sich nicht die Demokratie frei nimmt, sondern die Arbeitnehmer*innen.

Doch weshalb nimmt nur ein kleiner einstelliger Prozentsatz der Arbeitnehmer*innen sein Recht auf Bildungsfreistellung wahr? Es wird von zu hoher Arbeitsdichte und familiären Verpflichtungen berichtet. Gleichzeitig stellen Bildungsakteure fest, dass viele Arbeitnehmer*innen ihr Recht auf Bildungsfreistellung gar nicht kennen.

Wenn dies die drei Haupt-Gegenargumente sind, dann haben wir in der Villa Fohrde etwas für Sie und Euch:

Politische Familienbildung, anerkannt als Bildungsfreistellung. Wir arbeiten zu politischen Themen (zum Beispiel Fake News) und Sie kommen mit ihren/m Kinder/n zum Seminar.

Es gibt aber noch viele, viele andere spannende Anbieter. Schauen Sie doch mal bei den Kolleg*innen des Hauses Neuland vorbei, zum Beispiel beim Seminar „Faser, Faser, du musst wandern – Die globale Textilkette unter der Lupe“…oder bei den Kolleg*innen in Mariasping. Einen großen Überblick liefert die Seite Bildungsurlaub.de.

Nun kennen Sie das Instrument, ein wichtiger erster Schritt ist getan und vielleicht werden auch Sie nach einem Seminar der Bildungsfreistellung sagen „ich bin mir nicht sicher, ob ich da wäre, wo ich heute bin, wenn ich nicht an einem Bildungsfreistellungsseminar teilgenommen hätte.“

 

Foto: Weg zum Bildungsurlaub auf Flipchart dargestellt