Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Geschichte(n) von Vielfalt und Diskriminierung

07. 10. 2024 bis 11. 10. 2024

Für junge Erwachsene (ab 18 Jahren)

Mit Besuch der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg an der Havel

 

Du willst erfahren,
 

•    was die Patient:innenmorde der Nationalsozialist:innen waren? 
•    welche Verfolgung Menschen erlebt haben, die als „behindert“, „psychisch krank“ oder „asozial“ bezeichnet wurden? Und wie sie für ihre Rechte gekämpft haben?
•    was diese Geschichte von Ausgrenzung und Verfolgung heute für uns bedeuten kann?


In dem Seminar wollen wir verstehen, wie Ausgrenzung, Diskriminierung und Behindertenfeindlichkeit entstehen und wie wir uns aktiv für ein Leben in einer vielfältigen und demokratischen Gesellschaft einsetzen können. Außerdem wollen wir der Frage nachgehen, wie Menschen mit Behinderung durch die Klimakrise betroffen sind und was wir für mehr Klimagerechtigkeit tun können.

 

Du...
•    bekommst lecker vegetarisch-veganes Essen
•    bist bei uns in der Natur und direkt an der Havel
•    zahlst für 5 Tage Vollverpflegung und Unterbringung im Doppelzimmer 150 €

Hier geht’s zur Anmeldung

Seminarleitung:
Susanne Albani, Jugendbildungsreferentin der Villa Fohrde und Leitung Projekt „Wir gestalten Zukunft! Nachhaltig inklusiv gedacht“

 
 

Veranstalter

Villa Fohrde e.V.

August-Bebel-Str. 42
14798 Havelsee OT Fohrde

(033834) 50282

E-Mail:
www.villa-fohrde.de

 

Veranstaltungen