Link verschicken   Drucken
 

Kunst des Leitens (BF/BU) (7.-10.2.2019)

Was ist die Herausforderung?

Leiten bedeutet, gemeinsam mit Anderen Ziele zu erreichen. Leitung funktioniert in erster Linie über Vision, Motivation und Kommunikation, sogenanntes “transformationales Leiten”. Dies kann man lernen.

 

Das Seminar richtet sich an Menschen mit Leitungsverantwortung im Bereich von Nicht-Profit-Organisationen - z.B. politischen Initiativen, NGOs, Schulen, Universitäten, öffentlicher Verwaltung, Kirchen.

 

Das Leitungstraining befindet sich in der Testphase, daher beinhaltet es auch intensive Phasen der Rückmeldung an die Seminar-Leitung und wird zum Selbstkostenpreis angeboten. 

Was bieten wir an?

Ausgangspunkt des Trainings ist die Frage: Was treibt mich an? Wozu bin ich “berufen”? Wofür will ich meine Lebensenergie einsetzen? Wie nutze ich meine Kraft, um Menschen, Teams und Gruppen zu begeistern? Wie zielführend ist die Organisation, in der ich arbeite, und deren Strukturen aufgebaut?

 

Themen des Trainings sind:

  • sich der eigenen Visionen, Ziele und Werte bewusst werden und mit meiner Aufgabe als Leitende*r verbinden
  • 360 Grad Feedback und Auswertung
  • Übungen zum Umgang mit Enttäuschung und Verletzungen im Zusammenhang mit Leitungshandeln (Trigger und bewußte Wiederherstellung der eigenen inneren Stärke)
  • Kommunikation: mutig Gespräche führen, liebevoll und klar in Konflikte gehen
  • Delegieren und Teamarbeit: die Kraft der Gruppe nutzen und Prozesse steuern
  • “Persönliche Ökologie” - Bekömmlichkeit und Wohlergehen (Steuerung der Arbeitsmenge, bewusst und effektiv Leiten, Burn-out-Prophylaxe)

Wie gehen wir vor?

Das Training ist auf vier Tage konzipiert, von Donnerstag bis Sonntag. Durchgehende Anwesenheit ist Teilnahmevoraussetzung. Das Training findet als Testlauf mit Phasen zur Reflexion des Seminarkonzepts statt; es gibt 7 Plätze. Im Seminar kommen verschiedene Formate zum Einsatz: Kurze konzeptionelle Inputs, Anwendungen auf die eigene Praxis in Einzel- und Partnerarbeit, Gruppenübungen und Simulation. Die Teilnehmenden erhalten zu Beginn des Trainings einen Reader.

Was bringt es?

Das Seminar hilft Menschen, ihre Leitungspraxis zu reflektieren, Impulse und Anregungen zur Steigerung ihrer Wirksamkeit zu bekommen und dabei ihre eigenen Visionen und Ziele im Auge zu behalten.

Wann findet es statt und was kostet es?

Das Seminar beginnt am Donnerstag, den 7. Februar um 14:00 Uhr und endet am Sonntag den 10. Februar 2019 um 16:00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt: 325 € pro Person im Doppelzimmer (385€ im Einzelzimmer).

Hier gehts zur Anmeldung

 

Wer sind wir?

 

Lioba Diez, evangelische Gemeindepfarrerin in Berlin-Friedrichshain, Supervisorin mit systemisch-konstruktivistischem und pastoralpsychologischen Schwerpunkt (Master an der EH Freiburg), pastoralpsychologische Weiterbildung in Seelsorge (KSA), Diplom-Volkswirtin.

Leitungserfahrung aus der eigenen Gemeindepraxis und aus vielen Projekten im kirchlichen und nicht-kirchlichen Raum.

www.liobadiez.de

 

Dr. Günter Metzges-Diez, freiberuflicher Strategie- und Führungscoach in Berlin, vormals Gründer und langjähriger Geschäftsführer von Campact, einer Nichtregierungsorganisation, die innerhalb von 12 Jahren von zwei auf 60 Mitarbeitende gewachsen ist und heute mehr als 1,9 Mio. politisch engagierte Menschen verbindet. Diplom-Erwachsenenpädagoge und promovierter Politikwissenschaftler. Mitglied der Präsidialversammlung des Deutschen Evangelischen Kirchentags von 2011-2017.

www.metzges-diez.de

 

Wir haben in verschiedenen Kontexten, erfahren, wie herausfordernd und sinnstiftend Leiten sein kann. Was wir gelernt haben, möchten wir gern weitergeben. Wir leben als Paar zusammen mit unseren Kindern in Berlin.