Bildungsangebote (1-4 Stunden)

Wir verstehen uns als Bildungshaus und möchten Ihnen Einblicke in unsere Themen und Seminare bieten. Die Bildungsangebote sind in sich abgeschlossen und lassen sich in Ihr individuelles Programm während des Aufenthaltes in der Villa Fohrde integrieren. Alle Angebote sind nach Verfügbarkeit, Jahreszeit und Terminabsprache zu buchen und können hinsichtlich der Dauer angepasst werden. Preise nach Absprache.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Angebot 1: Naturerlebnis-Kahnfahrt auf der Havel

Unternehmen Sie eine Reise durch die Natur der Flusslandschaft der Unterhavel. Der Naturführer Carsten Muschol nimmt Sie mit auf eine Tour in Altarme, in Buchten und um Buhnen – durch die Kahnschleuse in Bahnitz oder zu den Labyrinthen der Tonförderlöcher auf dem Pritzerber See.  Beobachten Sie Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und fühlen Sie sich der Natur so nah wie noch nie- Mit dem „Havelkahn“ gibt es jede Menge Interessantes aus der Natur zu sehen und zu erfahren, verbunden mit kleinen historischen Einblicken in die Geschichte der Havel.

Carsten Muschol ist zertifizierter Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Westhavelland

 

Angebot 2: Honig und Biologische Vielfalt

Der Honig auf unserem Frühstücksbuffet kommt - sofern saisonal verfügbar - von der Imkerei im Havelbogen auf der gegenüberliegenden Havelseite in Kützkow. Damit fliegen die Bienen regelmäßig auch die blühenden Bäume im Villa-Park auf der Suche nach Nektar an. Das Imkerpaar Birgit und Kasten Batsch gibt eine Einführung in das Naturprodukt Honig, die Bedeutung der biologischen Vielfalt für die Honigproduktion, einschließlich Besichtigung der Bienenstöcke, Honigverkostung und Wissenswertes über Honig. Kombiniert werden kann dieses Modul mit einer Naturführung über die Havel in einem Kahn - bequem ab dem Steg der Villa.

Birgit und Karsten Batsch sind zertifizierte Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Westhavelland und Imker im Nebenberuf.

 

Angebot 3: Einführung in den Baustoff Lehm

Seit Gründung der Villa Fohrde wird der Baustoff Lehm beim Ausbau verwendet und das Wissen um die ökologische Bauweise in Seminaren weitergegeben. In diesem Modul erhalten Sie eine kurze Einführung in die Vorzüge der Lehmbauweise, erleben in einem Rundgang durch die Villa viel Wissenswertes und können sich selbst ganz praktisch mit der Lehmverarbeitung vertraut machen.

 

Angebot 4: Kräuter zum Essen und zur Heilung

 

Lernen Sie mit der Kräuterfrau Katrin Kolbe Wild- und Gartenkräuter mit allen Sinnen kennen und verarbeiten Sie diese beispielhaft zu einer kleinen Köstlichkeit und einem Heilmittel. Wildkräuter bieten ein vielfältiges Heilspektrum, Mineralien und Vitalstoffe sowie pflegende Eigenschaften und erweitern überdies unseren Speiseplan auf wunderbare Weise. Das Sammeln von Wild- und Gartenkräutern erweitert ihr Wissen über Natur und Pflanzen. Sie erhalten einen Einblick in deren Einsatzmöglichkeiten. Aus diesem Workshop nehmen Sie nicht nur neues Wissen über (Wild-)Kräuter und Naturzusammenhänge mit, sondern auch ein heilsames Öl oder eine Tinktur, welches Sie selbst hergestellt haben.

Katrin Kolbe ist Kräuterexpertin mit eigener Praxis in Seddin bei Potsdam.

 

Modul 5: Besuch der Rohrweberei in Pritzerbe

Im Nachbarort Pritzerbe befindet sich mit der Rohrweberei ein besonderes Ausflugsziel, das Natur und Handwerk miteinander verbindet. In der Schauwerkstatt und auf dem Außengelände mit einem Naturerlebnissteg kann die jahrhundertealte Handwerkstradition des Webens von Schilfrohren zu Rohrmatten und anderen Produkten erfahren werden. Seit vielen Jahren wird das Schilf aus Naturschutzgründen auf eigenen Feldern der Rohrweberei kultiviert. Das kleine Museum wurde 2013 eröffnet und bietet erlebnisreiche Führungen, in welchen die komplexen Zusammenhänge von Öko-Systemen im Einklang mit der menschlichen Nutzung studiert und diskutiert werden. Angeboten werden Führungen sowie pädagogische Workshops nach Ihren Wünschen, z.B. Flechten einer kleinen Rohrmatte aus dem bambusähnlichen Chinaschilf (Miscanthus).

Die Rohrweberei ist 2,7 km von der Villa Fohrde entfernt und kann in ca. 30 Minuten (zu Fuß) oder ca. 15 Minuten (zu Fuß und mit der Regionalbahn) erreicht werden.

 

Politische Bildung und Antirassismus

Modul 6: Deutschland zwischen Willkommensinitiativen und Rechtsruck – ein Planspiel

Aktuell geht es viel um Deutschland als Einwanderungsland. In einem Planspiel schärfen wir Argumente rund um die Fragen von Integration, kulturellen Identitäten, Rassismus und Rechtsruck.  Was bedeutet Integration für uns? Wie kann ich rassistischen Einstellungen erkennen? Wie kommen wir vom Wegsehen zum Eingreifen? Unser Planspiel soll helfen, Meinungen kennenzulernen und diese aktiv zu vertreten. Die Methodik des Planspiels eignet sich dabei besonders, um neue Blickwinkel und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Es geht dabei darum, die Zivilgesellschaft zu stärken, um Rassismus entgegen zu treten. Dies beginnt manchmal schon beim Elternabend der KiTa, in der Betriebsversammlung oder bei der Familienfeier.

Dieses Modul kann in der Villa Fohrde durchgeführt werden. Planspiele sind jedoch ortsunabhängig, sodass wir mit dem Planspiel auch in Ihre Einrichtung kommen.

 

Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg im Rahmen der Modellprojekte „Generationen in der Welt von Morgen“ und "Bildungs.Land.Schafft"

 

Angebot 7: Besuch der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-morde in Brandenburg (Havel)

Mitten im Stadtzentrum der nahegelegenen Kleinstadt Brandenburg (Havel) befindet sich eine Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde. An diesem Ort war eine von sechs zentralen Tötungsanstalten der NS-Euthanasie, in welchen über 70.000 Patient*innen aus Heil- und Pflegeanstalten ermordet wurden. Für Gastgruppen bieten wir eine begleitete Halbtagsexkursion nach Brandenburg mit Führung in der Gedenkstätte und anschließendem Gespräch/Workshop an. Dabei besteht zum einen die Möglichkeit, eine allgemeine Führung durch eine der pädagogischen Fachkräfte der Gedenkstätte zu erhalten. Zum anderen bietet die Gedenkstätte auch berufsspezifische Führungen/Workshops für die Pflegeberufe sowie eine inklusive Gruppenführung durch Guides mit Lernschwierigkeiten an. Eine Vor- und Nachbereitung des Gedenkstättenbesuchs durch die Bildungsreferentin Mareike Mischke in der Villa ist ebenfalls möglich.

Im Rahmen unseres Jugendbildungsprojekts „Partizipativ (Ge)denken“ kooperieren wir seit 2017 mit der Gedenkstätte.

 

Team-Building und Erlebnispädagogik

Angebot 8: Wir bringen Ihr Team zusammen

Die Villa Fohrde hat seit 2017 einen Niedrigseilgarten, der zum Lernen durch Erleben einlädt. Zu Grunde liegt ein erlebnispädagogisches Konzept, das handlungsorientiert zum Teambuilding beiträgt. Kompetenzen wie Kooperation und Sozialverhalten werden geschult, neue Stärken in der Gruppe und des Einzelnen erfahren und mit viel Bewegungsfreude vermittelt. Wer es weniger „sportlich“ möchte, für den bieten wir Teamspiele mit dem Team-Kran, kooperativem Schreiben oder Spielen aus Upcycling-Materialien an.