Zum Projektvorhaben "Partizipativ (Ge)denken"

 

Im Rahmen des Projekts Partizipativ (Ge)denken sollen während des Zeitraums 2017-2022 Seminare der historisch-politischen Jugendbildung umgesetzt werden. Die Villa Fohrde möchte damit einen Beitrag zur Erweiterung der Erinnerungskultur leisten und gleichzeitig die Auseinandersetzung mit historischen Themen für aktuelle Debatten und Wertefragen nutzen.

 

Die wichtigsten Ziele des Projekts:

 

Politische Bildungsarbeit besteht häufig daraus die „richtigen“ Fragen zu stellen und somit Lern- und Diskussionsprozesse anzuregen. Diese Fragen richten sich an die Teilnehmer*innen, doch genauso an die Projektleitung.

 

Für unser Projektvorhaben sind folgende Fragestellungen zentral: