Konzerte und Lesungen

Im Frühjahr laden wir zu unserem dreitägigen Kulturfestival ein. Mehr dazu auf der eigenen Kulturfestivalseite.

 

Die Planungen für Abendveranstaltungen im Herbst 2018 laufen...

 

___

 

Am 30. September 2017 verzauberte uns und 80 Gäste LÜÜL mit seiner Band. Eine Woche nachdem die AfD ein erschreckendes Wahlergebnis erzielte, wurde in der Villa die kulturelle Vielfalt gefeiert. Während die Band auf vielfältigen Instrumenten, vom Akkordeon über den Kontrabaß bis zur Säge, schwungvolle Geschichte erzählte, saßen im Publikum Gäste aus Fohrde, Pritzerbe, Tiekow, aber auch aus Bogota (Kolumbien). Nach vier Zugaben ging das Licht im Saal wieder an und noch lange wurde gemütlich zusammen gesessen.

 

Lüül sang über die "rote Andrea", über "West-Berlin", das Leben "Draußen" und dass das Leben doch eigentlich gut ist, doch auch:

 

"Geld regiert die Welt und sie

Dreht sich bald zu Ende

Und der kleine Mann schaut zu

Glaubt an Gott und Glotze

Wählt womöglich AfD

Mensch, mir kommt die..."

 

Noch am Abend versprachen die vier Musiker*innen im nächsten Jahr wieder in die Villa zu kommen. Wir freuen uns drauf!

 

 


 

Am 12. November 2016 las Peter Høeg in der Villa Fohrde. Es war ein wahrer kultureller Höhepunkt des Jahres 2016. Viel mehr als eine Lesung waren es allerdings Erzählungen und ein philosophisches Gespräch. Einige Ausschnitte daraus wollen wir festhalten:

 

"Man kann nicht tiefer Andere spüren, als wie sich selbst."

"Jedes Buch, dass man schreibt ist der tiefe Wunsch in Kontakt miteinander zu treten."

"Man projeziert die Eltern auf das Publikum."

"Bücher sind spontan und intuitiv und nicht intellektuell."

"Der Sinn des Lebens hat mit der Qualität der Beziehungen zu tun."

"Bücher schreiben ist eine kollektive Aufgabe. (...) Dabei ist Kunst eine konstante Rauberei. Ich raube von Allen, aus jedem Gespräch, das ich führe."

"Ich liebe die Naturwissenschaft, aber sie liebt mich nicht."

"Ich möchte, dass die Leser umblättern wollen...und bitte Literatur nicht zu ernst zu nehmen."

 


Einige der Kulturveranstaltungen werden durch die großzügige Förderung durch das MBJS Brandenburg ermöglicht.